Feet in the water

Baakenhafen Bridge

24/05/2013 Written by: Nadja Stachowski Be the first to comment

For some while now the shuttering for the two piers of Hamburg’s new bridge over the Baakenhafen have protruded above the river’s water level. But now the Titans, the four pillars that will carry the Baakenhafen Bridge, have been lifted into place. The V-shaped columns, each weighing 75 tons, were transported by ship across the North Sea from their production site in Belgium to the port of Hamburg. A floating crane lifted and held the Titans in position as they were carefully secured onto their anchor points which are embedded in concrete. A 30m long moveable element in the middle of the bridge will allow large ships to access berthing in Baakenhafen.

BuroHappold has been involved with the project since winning an international design competition with architects Wilkinson Eyre, and is now providing the structural and the building services engineering expertise that will ensure the bridge is delivered on schedule and in budget.

The elegant new steel bridge will straddle the harbour to connect the Baakenhafen peninsula to Hamburg’s HafenCity. It will form a central link to the Baakenhafen quarter and boost the development of the area. The opening of the bridge to the public will be marked with a festival Off to new shores on 10 and 11 August.

Mit den Füßen im Wasser

Die auf Bohrpfählen stehenden, massiven Strompfeiler der neuen Brücke, die den Hamburger Baakenhafen überspannen wird, ragen schon seit einer ganzen Weile aus dem Wasser. Nun wurden die vier Stahlstützen, die die Baakenhafenbrücke tragen werden, an ihren Platz gehoben und montiert. Per Schiff wurden die, jeweils 75 Tonnen schweren V-förmigen Stahlstützen, von ihrem Produktionsstandort in Belgien, über die Nordsee in den Hamburger Hafen transportiert. Ein Schwimmkran hob die Kolosse in Position, dabei wurden sie passgenau auf die einbetonierte Verankerung gefädelt.

In einer Arbeitsgemeinschaft mit Wilkinson Eyre Architects gewann BuroHappold den ersten Preis des interdisziplinären Wettbewerbs für die Baakenhafenbrücke und war bisher mit der Objektplanung, Tragwerksplanung und der technischen Ausrüstung betraut. Derzeit ist die Arbeitsgemeinschaft für die Bauoberleitung und Bauüberwachung der eleganten und anspruchsvollen Stahlkonstruktion verantwortlich.

Die neue Brücke quert den Baakenhafen und verbindet damit die neu zu erschließende Halbinsel mit der nördlichen HafenCity. Die Baakenhafenbrücke setzt als zentrales Verbindungsglied innerhalb des Quartiers einen Impuls für die bauliche Entwicklung des Areals und für den Weiterbau der U-Bahn an der Versmannstraße. Das 30 Meter lange Aushubelement in der Mitte der Brücke ermöglicht auch großen Schiffen den Zugang zum Liegeplatz im Baakenhafen. Mit dem großen Bürgerfest Auf zu neuen Ufern am 10 und 11. August wird die Brücke der Öffentlichkeit übergeben


Filter by...

Search filters

Comments

No comments have yet been posted, be the first to comment by using the form below:

*
*